SSM 1.0 | www.sacki-survival.de

Das "Sacki Survival Messer" 1.0
(SSM1)

Das "Sacki Survival Messer 1.0" ist aus einer Zusammenarbeit von Kai Sackmann (Sacki) und der Messerschmiede Schmiedeglut (*) entstanden. Die ursprüngliche Idee war es, gemeinsam ein Messer zu designen, dass Sackis Ansprüchen für seine Outdoor-Abenteuer genügt und damit dann das hervorragende, handwerkliche Können von Schmiedeglut vorzustellen. Ausgiebige Tests unter Extrembedingungen stellten die Praxistauglichkeit dieses Messers unter Beweis.
Stacks Image 4530
Sackis Vorgaben waren:

- feststehendes Messer
- knapp unter 12 cm Klingenlänge
- Griffstück ebenso lang wie die Klinge
- Klingenstärke um die 5 bis 6 mm
- dezente Droppoint-Klingenform
- Flachschliff mit sekundärer Phase oder Scandi-Schliff
- Carbonstahl mit ordentlicher Härte (mind. 60-61 Rockwell)
- eine kleine, dezente Schleifkerbe
- Klingenrücken relativ scharfkantig, um z.B. mit dem Feuerstahl arbeiten zu können
- keine Griffschalen, sondern Paracord-Wicklung


Mit diesen Vorgaben machte sich Schmiedeglut an die Arbeit und ließ natürlich auch eigene Erfahrungen und Ideen mit in das Messer einfließen. Im Sommer 2014 war es dann soweit. Sacki konnte erstmalig das handgeschmiedete Messer in den Händen halten, das nach seinen Wünschen hergestellt wurde.
Die Resonanzen, auf die ersten Bilder des Messers im Internet , waren so enorm, dass man beschloss das Messer ausgiebig zu testen und eventuell nochmals zu überarbeiten, um es dann auch zum Verkauf anbieten zu können. Damit wurde das fertige Messer wieder zum Prototypen und musste Sacki nun erst einmal beweisen, ob es seinen Ansprüchen auch wirklich genügen konnte. Sämtliche Vorgaben waren für ein Messer gedacht, das als hartes Arbeitstier bestehen sollte. So musste der Prototyp unter Extrembedingungen seine Praxistauglichkeit unter Beweis stellen (siehe Videos).
Nach den Tests wurden folgende Änderungen am Prototypen vorgenommen:

- Überarbeitung des Messerrückens (Kante zum Funkenschlagen)
- Überarbeitung der Lochanordnung im Griffstück
- Überarbeitung der Kydex-Scheide
- Überarbeitung der Griffwicklung
Das Endprodukte wurde, als ein Dankeschön an Sacki, als „Sacki Survival Messer“ getauft, um ihm die Ehre für das Design und die Funktionalität zukommen zu lassen.

Mittlerweile wird dieses Messer als "
Version 1.0" bezeichnet und ist, mit seinem speziellen Design, nur noch als exklusive Sonderanfertigung bei der Messerschmiede Schmiedeglut zu beziehen:

- Verschiedene Stahlarten wählbar
(selbst Damaszenerstahl ist möglich!)
- Farbe der Paracord-Griffwicklung wählbar
-
Pulverbeschichtung mit matt-schwarzem Epoxy-Powdercoating wählbar (ausser bei Damaszenerstahl!)
- Messerscheide wählbar
- Zubehör wählbar


2016 erschien dann das "Sacki Survival Messer 2.0", welches von Sacki und Schmiedeglut weiter überarbeitet und damit nochmals verbessert wurde. Diese Überarbeitung verbesserte nicht nur das Handling des Messers, sondern ermöglichte auch eine Preissenkung, sowie die Verringerung der Lieferzeiten für den Kunden.
Stacks Image 4498

C100 (c) Schmiedeglut

Stacks Image 4505

Damaszenerstahl (c) Schmiedeglut

Stacks Image 4500

C100 Blackpowder-Edition (c) Schmiedeglut

Weitere Informationen zu den Modellen des Sacki Survival Messers, sowie zu den auswählbaren Optionen findest Du auf der Homepage der Messerschmiede Schmiedeglut (*), über die auch der Verkauf stattfindet. Daher werden hier auch keinerlei Bestellungen entgegengenommen oder weitergeleitet!

RABATT:
Sacki-Fans erhalten bei Schmiedeglut einen
5% Rabatt auf ein "Sacki Survival Messer 2.0", sowie einen 5 % Rabatt auf alle dort angebotenen Schleifartikel. Gib bei Bestellungen dazu den Coupon-Code "sackimesser" oder "sackischleift" an!

(WICHTIG: Den Code bei "Kuponcode" eingeben, nicht bei "Gutschein"!)
Stacks Image 4517

(*) Schmiedeglut Affiliate-Partnerlink

top