suedeifel | www.sacki-survival.de

Felsige Südeifel
von Kai Sackmann (Sacki)

Der Naturpark Südeifel ist der älteste Naturpark in Rheinland-Pfalz und insgesamt der zweitälteste Deutschlands. Über 430 Quadratkilometer erstrecken sich ausgedehnte Wälder und zauberhafte Bereiche mit sehenswerten, malerischen Felsenlandschaften. Besonders der Bereich des Ferschweiler Plateaus, eine ausgedehnte Hochebene direkt an der Grenze zu Luxemburg, lädt zu traumhaften Wanderungen ein.

In meinen zwei Videos mache ich eine Tour über das Ferschweiler Plateau und seinen westlichen Ausläufer. Startpunkt dieser Tour war der
Campingplatz Altschmiede ausserhalb des Örtchens Bollendorf, welches direkt am Grenzfluss „Sauer“ zu Luxemburg liegt. Von hier aus beginne ich meine Wanderung querfeldein nach Westen, an den äußersten, westlichen Ausläufer des Ferschweiler Plateaus. Kaum bin ich im Wald, sehe ich schon die ersten Sandsteinfelsen zwischen den Bäumen. Ich folge diesem Höhenzug nach Norden, wobei ich mich kreuz und quer durch die Felsen bewege. Selbst die vielen kleinen Regenschauer des Tages schrecken mich nicht, da sich mir an den Felsen zahlreiche Überhänge als Unterstand anbieten. Nach einer Weile treffe ich auf eine Kreuzung eines Waldweges mit einem schmalen Pfad der die Bezeichnung 45 trägt. Er entpuppt sich als wahrer Volltreffer. Ein schmaler und unwegsamer Felsenpfad, entlang spektakulärer Sandsteinformationen. Als Zwischenziel bietet sich der Aussichtsturm an der Lingelslay an. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick ins Sauertal. Mein Weg geht immer weiter entlang des 45, und führt mich durch eine zauberhafte Felslandschaft. Highlights dabei sind zum Beispiel die Grüne Hölle und der Eulenhorst. Beides schmale Passagen durch den Fels mit 10 bis 15 Meter hohen Wänden. Vorläufiges Ende auf dem 45 ist der Punkt Kreuzlay, denn hier entscheide ich mich der Nase nach und nach Westen zu laufen. Diese Entscheidung führt mich ins urige Tiefenbachtal, dem ich wieder bergauf und damit nach Nordosten folge. Irgendwann finde ich meinen Pfad 45 wieder und folge ihm noch kurz nach Norden, bevor ich an Punkt „W1“ (eigene Bezeichnung) nach rechts abbiege und ins Fleißbachtal absteige. Unten angelangt geht es auf der anderen Seite wieder nach oben, dann halte ich mich nach Südost. An Punkt „W2“ (eigene Bezeichnung) betrete ich erneut einen schmalen Pfad mit der Bezeichnung XY. Er führt mich zu Resten einer antiken Bronzeschmiede (auch Ritschlay genannt) und dann noch zur Sehenswürdigkeit Wolfsschluf.

Nach einer regnerischen Nacht mache ich mich wieder auf den Weg und folge dem schmalen
XY nach Südwesten. Er führt mich bis zur Ossenlay und dann nach Osten. Auf meinem Weg treffe ich auf die Verborg-Höhle. Eine kleine Höhle im Sandstein, die im Dreißigjährigen Krieg als Fluchthöhle gedient haben soll. Zum Abschluss meiner Tour komme ich dann noch an der Bildcheslay vorbei, bevor ich bergab nach Bollendorf und zurück zum Campingplatz Altschmiede laufe.

Liebe Grüße
Sacki


Koordinaten: (Die Links führen zu GoogleMaps!)
- Campingplatz Altschmiede: 49.841202, 6.334116 (Video Teil 1 - 00:14 min)
- Erste Sandsteinfelsen:
49.840264, 6.327908 (Video Teil 1 - 01:58 min)
- Beginn - Pfad 45
(geschätzte Position!): 49.847812, 6.331631 (Video Teil 1 - 08:26 min)
- Aussichtsturm an der Lingelslay:
49.854969, 6.340651 (im Video nicht gezeigt!)
- Grüne Hölle
(geschätzte Position!): 49.857615, 6.345550 (Video Teil 1 - 12:12 min)
- Eulenhorst (geschätzte Position!): 49.858432,6.346608 (Video Teil 1 - 14:07 min)
- Kreuzlay: 49.865107, 6.345511 (im Video nicht gezeigt!)
- Tiefenbachtal:
49.865683, 6.329839 (Video Teil 1 - 24:21 min)
- Punkt „W1“ (eigene Bezeichnung):
49.875006, 6.341090 (Video Teil 2 - 00:15 min)
- Punkt „W2“ (eigene Bezeichnung):
49.863016, 6.364952 (Video Teil 2 - 02:30 min)
- Antike Bronzeschmiede
(geschätzte Position!): 49.861432, 6.365831 (Video Teil 2 - 02:56 min)
- Wolfsschluf:
49.861119, 6.365444 (Video Teil 2 - 03:17 min)
- Ossenlay
(geschätzte Position!): 49.858056, 6.363817 (im Video nicht gezeigt!)
- Verborg-Höhle:
49.857147, 6.370783 (Video Teil 2 - 26:25 min)
- Bildcheslay:
49.856404, 6.375031 (Video Teil 2 - 29:10 min)
top