Schwarzwald - Wutachschlucht + Lotenbachklamm
von Kai Sackmann (Sacki)

Die Wutachschlucht ist ein besonderes Wildflusstal im Schwarzwald, von denen es heutzutage nicht mehr viele bei uns in Deutschland gibt, denn es führt keine Strasse durch es hindurch. Will man es besuchen, muss es durchwandert werden und das ist für Wanderfreunde wirklich absolut zu empfehlen, denn es ist ein einzigartiges Naturschutzgebiet, bestehend aus schönen Felsen, tosenden Wassern und urwüchsigen Waldabschnitten. Die Wutachschlucht wird auch als der größte Canyon Deutschlands bezeichnet. Die Lotenbachklamm ist ein 1,5 km langer Seitenarm der Wutachschlucht und sie besticht durch wilde Wasserfälle und zahlreiche Tosbecken. Hier eine Kurzbeschreibung meiner Wanderung:

Meine Wanderung beginnt an der
Wutachmühle zwischen Mundelfingen und Ewattingen. Hier gibt es einen Wanderparkplatz und den Kiosk Wutachmühle, der mit zahlreichen Sitzgelegenheiten zum Verweilen einlädt. Der östliche Einstieg in die Wutachschlucht liegt kurz hinter dem Gelände der Sägemühle, deren Grundstück ich zuerst überqueren muss. Nach 1,1 km erreiche ich den Abzweig in die Gauchachschlucht, lasse die Brücke über die Wutach jedoch rechts liegen und laufe weiter an der Wutach entlang. Ab jetzt kann man sich eigentlich nicht mehr verlaufen, solange man sich immer an die Pfade hält, die der Wutach am nächsten sind. 1,8 km später wechsle ich zum ersten Mal die Uferseite über eine Holzbrücke. Nach einem weiteren Kilometer erreicht man den neuen Rümmelesteg. Von der Mitte der Brücke hat man einen schönen Blick auf den 70 m flussabwärts liegenden alten Rümmelesteg - eine Stahlkonstruktion dessen linker Auflagepfeiler einem Hochwasser zum Opfer fiel. Von hier aus wird der Pfad immer interessanter und führt zum Teil hoch über der Wutach entlang. Immer links der Wutach treffe 4 km weiter auf den schönen Tannegger Wasserfall. Am Fritz-Hockenjas-Steg überquere ich die Wutach erneut und halte mich von nun rechts des Flusses. Nach nur wenigen hundert Metern treffe ich hier auf einen der aussergewöhnlichsten Wasserfälle, die ich jemals sah - ein langgezogener Wasserschleier der in Millionen Tropfen über einen breiten Moosteppich fließt. Auch der nun folgende Wegverlauf ist ausgesprochen abwechslungsreich und wunderschön. Nach insgesamt etwa 13 km erreiche ich die Schattenmühle, ein beliebtes Ausflugsziel der Gegend. Hier verlasse ich die Wutachschlucht, überquere den Fluss ein letztes Mal und betrete hinter dem Wanderparkplatz den Eingang zur Lotenbachklamm. Ihr schmaler Pfad führt über etwa 1,5 km bergauf, bis zu einem Wanderparkplatz an der B315.

Für all diejenigen, die sich nicht wie ich absetzen und abholen lassen können, ist eventuell der
Wanderbus Wutachschlucht (externer Link) eine Option!


Liebe Grüße
Sacki


Koordinaten: (Die Links führen zu GoogleMaps!)
- Wutachmühle: 47.848560, 8.450625 (Video Teil 5 - 03:16 min)
- Abzweig Gauchachschlucht:
47.853825, 8.439501 (Video Teil 5 - 06:00 min)
- Erste Holzbrücke:
47.852609, 8.420190 (Video Teil 5 - 11:34 min)
- Neuer Rümmelesteg:
47.850548, 8.409459 (Video Teil 5 - 14:53 min)
- Tannegger Wasserfall:
47.838873, 8.370414 (Video Teil 6 - 05:45 min)
-
Fritz-Hockenjas-Steg: 47.844174, 8.346932 (Video Teil 6 - 06:33 min)
- Wasserschleier:
47.844657, 8.345957 (Video Teil 6 - 06:53 min)
- Schattenmühle:
47.842513, 8.320983 (Video Teil 6 - 10:41 min)
- Lotenbachklamm:
47.842722, 8.318623 (Video Teil 6 - 10:52 min)
- Wanderparkplatz an der B315:
47.835665, 8.308819 (Video Teil 6 - 14:00 min)


KML-Datei: Wanderung: Wutachschlucht + Lotenbachklamm
- Wutachschlucht + Lotenbachklamm (Download-Datei einfach mit GoogleEarth oder Garmin BaseCamp öffnen!)